Stadtjugendring Ehingen neu gegründet

Presseartikel vom aus der Südwest Presse - Ehingen

Rund 20 Jugendliche haben am Samstagabend in Ehingen den neuen "Stadtjugendring Alte Post" gegründet.

Das Jugendzentrum in der Bahnhofstraße biete hervorragende Räumlichkeiten, die vergleichsweise wenig und einseitig genutzt werden, finden die Verantwortlichen Theo Sidiropoulos und Daniele Coppola. Sie wünschen sich eine Weiterentwicklung im kulturellen Bereich. Darin sind sie sich mit Christian Walther einig, der für die Liste "Junges Ehingen" im Gemeinderat sitzt und sich für die Neugründung des Stadtjugendrings (SJR) eingesetzt hatte. Er wurde zum Vorsitzenden des SJR Alte Post gewählt, sein Stellvertreter ist Dominik Gnad. Der Jugendring setzt sich aus verschiedenen Interessensgruppen wie Skatern, Bands, DJs, Schülervertretern der Ehinger Schulen, Tanzgruppen, Künstlern und Vereinen zusammen. Ziel des Vereins ist, diese Interessensgruppen bei der Planung und Organisation von Projekten, Aktionen und Veranstaltungen im Jugendzentrum zu unterstützen und dafür Räume und Technik wie eine fest installierte neue Musikanlage zur Verfügung zu stellen.

Christian Walther: "Mischt euch ein, gestaltet mit, lasst uns Ehingen gemeinsam rocken." Mit dem Stadtjugendring sei organisatorisch, rechtlich und finanziell ein Fundament für die Aktivitäten gelegt. Geplant sind zunächst zwölf Veranstaltungen im Jahr, die jeweils von einer der Gruppen organisiert werden. Zur Eröffnung wird am 14. September ein Skatercontest mit Party in der Alten Post in Ehingen stattfinden.

Autor: NS
Quelle: https://www.swp.de/suedw…