Skater zeigen ihre Tricks auf der Ehinger Anlage

Jugendliche haben sich am Wochenende beim Skater-Contest in Ehingen gemessen. © Foto: Christina KirschJu

Presseartikel vom aus der Südwest Presse - Ehingen

Zwar herrschte gute Stimmung, aber es waren weniger Skater als im vergangenen Jahr beim Skater-Contest in Ehingen. Drei Jahre nach dem Bestehen der Anlage hat sich noch keine Skater-Szene entwickelt.

"Wahrscheinlich liegt es am unklaren Wetter, dass dieses Mal nicht so viele am Wettbewerb teilnehmen", sagte Emanuel Ewals aus Ulm, der als Jurymitglied die Anmeldungen für den 3. Skater-Contest an der Ehinger Skateranlage entgegennahm. Die Wiese rund um die Betonteile der Anlage war wetterbedingt noch feucht. Dann habe man nasse Sohlen, erläuterte ein Skater. Das sei ungünstig wegen der Rutschgefahr. Trotzdem war die Stimmung beim 3. Skater-Contest in Ehingen ausgesprochen gut. Die passende Musik kam aus einer Anlage, die die Ehinger Chamäleon-Bewegung organisiert hatte, und der Stadtjugendring hatte die Organisation übernommen. Mangels Teilnehmern konnte der Wettbewerb in der A-Gruppe der Profis nicht abgehalten werden. Aber es meldeten sich in der Gruppe der über 16-Jährigen zehn Skater. In der Gruppe der unter 16-Jährigen nahmen neun Jugendliche am Wettbewerb teil. "Die meisten kommen aus Ulm und Erbach", berichtete Jurymitglied Ewals. Er arbeitet beim Ulmer Skatershop Ruca, der dieses Jahr die Preisrichter für den Wettbewerb stellte. Aus Ehingen nahmen unter anderem Altmeister Christoph "Schlingel" Schlegel und der neunjährige Tim Stahr als jüngster Teilnehmer teil.

An Skater-Nachwuchs fehle es aber leider in Ehingen, bedauerte "Schlingel". Die Ganztagesschulen würden vermutlich die Freizeitaktivitäten in andere Kanäle lenken, sagte der Skater. Allerdings besuchen die Schüler die Ganztagesschulen meist nur bis 15.30 Uhr - die Anlage könnten die Schüler auch danach noch aufsuchen.

Info Am Dienstag findet bei der Aktionswoche auf dem Ehinger Marktplatz (siehe Meldung unten) um 17 Uhr auch ein Skater-Contest statt. Belohnt wird dabei der Skater mit dem besten Trick. Teilnehmen kann jeder.

Autor: Christina Kirsch
Quelle: https://www.swp.de/suedw…