Eigene Szene fehlt

Die Skater besprechen den Ablauf des Wettbewerbs © Foto: n.a.

Presseartikel vom aus der Südwest Presse - Ehingen

Mit 11 Teilnehmern war der 5. Skater-Contest am Sonntag an der Anlage in Ehingen noch schlechter besucht als im letzten Jahr. Und das trotz gutem Wetter.

Mit elf Teilnehmern war der 5. Skater-Contest gestern Nachmittag an der Ehinger Skater-Anlage noch schlechter besucht als im Vorjahr. Und das trotz gutem Wetter. 2015 hatte es den 4. Skater-Contest verregnet. Trotzdem waren 17 Skater nach Ehingen gekommen, um sich auf der Anlage zu messen. Wegen des Regens musste der Contest allerdings abgebrochen werden.

„Wir haben das dann wegen des Regenrisikos vom Herbst in den Sommer verlegt“, meinte Christoph „Schlingel“ Schlegel, der die Veranstaltung moderiert hat. Allerdings nahmen gestern nur elf Skater an dem Wettbewerb teil. Aus Ehingen waren es nur Schlingel und Sven Sulies, die im Contest antraten. Beide gruppieren sich mittlerweile in der Ü-30-Gruppe ein.

Erstmals wurde der Contest auf zwei Tage erweitert. Am Samstag liefen sich die Skater zu Live-Musik der Emerkinger Gruppe „Randhouse“, den Ehinger „Rockoholic“ und den „Jimmi slick“ aus Bielefeld warm. „Bei den Bielefeldern kommt die Sängerin aus Ehingen und da konnten wir einen Deal machen“, meinte Schlingel. Im Contest skateten die Teilnehmer in drei Gruppen. Jede Gruppe war 10 Minuten unterwegs. „Bei dem Wetter ist das ein richtig hartes Ding“, ermunterte Schlingel die Jungs. Jüngster Teilnehmer war der 12-jährige Yero Jagana aus Biberach, der souverän auch schwierige Figuren meisterte. Er habe sich bisher noch nicht ernsthaft verletzt, meinte der Sportler. In Ehingen fehlt auch im fünften Jahr der Wettbewerbe der sportliche Skater-Nachwuchs.

Autor: Andreas Hacker
Quelle: https://www.swp.de/suedw…