Das Jugendzentrum rocken

Sie werden viel Platz auf der Bühne beim "Kindl-Rock" brauchen: Die "Escandalos" spielen am Dienstag im Jugendzentrum.

Presseartikel vom aus der Südwest Presse - Ehingen

Zum sechsten Mal veranstaltet das Ehinger Netzwerk kommende Woche den "Kindl-Rock". Am Dienstag spielen zwei Bands im Jugendzentrum.

"Das Jugendzentrum rocken" - dies will das Ehinger Netzwerk am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien, am Dienstag, 22. Dezember, Beginn 19 Uhr. "Feinste Musik zur Weihnachtszeit" kündigen die Macher an. Eingeleitet wird die Benefizveranstaltung um 19 Uhr mit den Schülern der Musikschule "O.ton". Sie werden laut Ankündigung einen schönen Querschnitt aus den vergangenen Jahrzehnten präsentieren - von den Stones über AC/DC bis Cro.

Die Allerkleinsten eröffnen den Abend mit Weihnachstliedern am Klavier und an der Konzertgitarre. Neu in diesen Jahr ist der Auftritt der "Pop to go"-Teilnehmer. Nach dem erfolgreichen Start im Vorjahr wurde das Bundesprojekt (wir berichteten) mit der Popbastion Ulm, der Musikschule "O.ton" und dem Jugendzentrum verlängert. Jugendliche können umsonst bei Bandprojekten mitmachen und dabei in der Gruppe Instrumente oder das Singen lernen. Der von Julia Dorn geleitete Chor wird mit den zwei Bands einige Stücke zum Besten geben. "Wir freuen uns, die Kids waren schon am Sommer- und Kinderfest der Hammer", meint Schlagzeuglehrer Norbert Jud.

Das Netzwerk aus Ehinger Unternehmern sei mittlerweile eingespielt. Die Zusammenarbeit mit der Stadt und Anja Mildenberger laufe reibungslos, berichtet Frede Ferber von o.ton. Thomas Mayer vom Ehinger Musikladen "Action Musik" stellt wieder die Instrumente zur Verfügung, Alexander Siebert vom Biergarten Groggensee und Getränkehersteller "Mintanine" kümmert sich um die Verpflegung der Musiker. Christian Walter hilft mit dem Stadtjugendring beim Plakatieren und das Jugendzentrum um Theo Sidiropoulos unterstützt das Projekt mit den Räumlichkeiten.

Zwei Bands werden von 21 Uhr an auftreten: Das Rocktrio "Curly Beats" aus Ochsenhausen mit englischem Rock hat 2014 seinen ersten Tonträger "Jump to the top" veröffentlicht. Bei der zweiten Formation werde es eng auf der Bühne: Acht Musiker inklusive Bläsersatz bringen "Escandalos" aus Ulm mit. Deutschsprachiger Pop mit rockigen Gitarren mit ein bisschen Sprachgesang und Off-Beat-Rhythmen spielen sie. Die Band habe das Publikum in Deutschland, Schweden, Italien, Holland, Tschechien und der Schweiz überzeugt. Eine neue CD mit dem Titel "Keine Zukunft" ist auch mit an Bord.

Autor: n.a.
Quelle: https://www.swp.de/suedw…